4-stufige Wirtschaftsschule mit Vorklasse 6

Aufnahme in die Vorklasse 6

1) Die Schülerin/der Schüler wird von einem Erziehungsberechtigten angemeldet.

2) Die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 6 der Wirtschaftsschule setzt voraus, dass die Schülerin/der Schüler

a) mindestens den erfolgreichen Besuch der vorausgehenden Jahrgangsstufe der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums nachweisen kann.

b) am 30. Juni des jeweiligen Kalenderjahres das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

c) einer Mittelschule einen Durchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch, und Mathematik von mindestens 2,66 im Zwischen- oder Jahreszeugnis nachweisen können.

■ Schülerinnen und Schüler, die in der Jahrgangsstufe 5 die Erlaubnis zum Vorrücken oder zum Vorrücken auf Probe erhalten haben, können zum Probeunterricht zugelassen werden, wenn im Jahreszeugnis in den Vorrückungsfächern, die auch in der Vorklasse unterrichtet werden, nicht mehr als einmal die Note 5 ausgewiesen ist. Über die Zulassung zum Probeunterricht im Übrigen entscheidet die Schulleitung nach einem Beratungsgespräch mit den Erziehungsberechtigten.

■ Der Probeunterricht findet in der letzten Woche der Sommerferien statt.

 

Aufnahme in die 7. Klasse

(gemäß § 2 Wirtschaftsschulordnung)

Die Schülerin / der Schüler wird von einem Erziehungsberechtigten angemeldet.

Die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 7 der vierstufigen Wirtschaftsschule setzt voraus, dass die Schülerin / der Schüler

  1. für den Bildungsweg der Wirtschaftsschule geeignet ist;
  2. mindestens den Besuch der vorausgehenden Jahrgangsstufe der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums nachweisen kann;
  3. am 30. Juni des jeweiligen Kalenderjahres das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet hat; über Ausnahmen in besonderen Fällen entscheidet der Schulleiter.

Für den Bildungsweg der vierstufigen Wirtschaftsschule sind geeignet:

Schülerinnen und Schüler einer Mittelschule

  • mit einem Durchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik von mindestens 2,66 im Zwischen- oder Jahreszeugnis oder
  • mit der Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme in die M7 oder
  • die mit Erfolg am Probeunterricht teilgenommen haben (Probeunterricht: 04. - 06.05.2020).

Schülerinnen und Schüler aus dem M-Zug der Mittelschule, einer Realschule oder eines Gymnasiums

  • die eine Vorrückungserlaubnis in die der Eingangsstufe entsprechenden Jahrgangsstufe erhalten haben oder
  • die in den Fächern, die auch in der Eingangsstufe der Wirtschaftsschule unterrichtet werden, höchstens einmal die Note 5 oder
  • in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens die Note 4 nachweisen. 

 

 

Online-Anmeldung

ONLINE-Anmeldung unter www.bsbw.de

 

Weitere Informationen

Die Stundentafeln der Jahrgangsstufen finden sich inden Flyern.

Das Abschlusszeugnis der Wirtschaftsschule mit der Mittleren Reife ist gleichzusetzen mit dem Abschlusszeugnis der Realschule.